Sunday, January 9, 2011

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Vater mit seinem Kind;
er hat den Knaben wohl in dem Arm,
er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.
"Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?"
"Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?
Den Erlenkönig mit Kron und Schweif?"
"Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif."
"Du liebes Kind, komm, geh mit mir!
Gar schöne Spiele spiel ich mit dir;
manch bunte Blumen sind an dem Strand,
meine Mutter hat manch gülden Gewand."
"Mein Vater, mein Vater, und hörst du nicht,
was Erlenkönig mir leise verspricht?"
"Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
in dürren Blättern säuselt der Wind."
"Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn?
Meine Töchter sollen dich warten schön:
meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
und wiegen und tanzen und singen dich ein."
"Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Erlkönigs Töchter am düstern Ort?"
"Mein Sohn, mein Sohn, ich seh es genau:
es scheinen die alten Weiden so grau."-
"Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt,
und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt."
"Mein Vater, mein Vater, jetzt faßt er mich an!
Erlkönig hat mir ein Leids getan!"
Dem Vater grausts; er reitet geschwind,
er hält in den Armen das ächzende Kind,
erreicht den Hof mit Müh und Not;
in seinen Armen das Kind war tot.

2 comments:

  1. Ach mensch ...
    Gut, vielleicht beim nächsten Mal.
    Manchmal reicht Liebe nicht aus, dazu gehört noch mehr und wenn das nicht stimmt, kann die Liebe noch so groß sein, es wird nicht reichen.

    Schade. Ich hatte es für euch gehofft.
    Bleibt stark, beide.
    Ihr werdet jemanden finden und du bist sowieso kein Kind von Traurigkeit.

    Kyo

    ReplyDelete
  2. Ich halt den Brief
    In meiner kalten Hand
    Der letzte Satz war lang
    Solang er noch brennt
    Schau ich ihn an

    Mit jeden Zeile
    Stirbt ein Gefühl
    Was bleibt ist Finsternis
    Ein Schauer von Dir
    Hilft nicht mehr viel

    Es bringt mich um
    Wir ham uns totgeliebt
    Es bringt mich um
    Weil unser Traum
    In Trümmern liegt
    Die Welt soll schweigen
    Und für immer einsam sein
    Wir sind verloren

    Auch wenn die Machte
    Sich vereinen
    Es ist vorbei

    Die Geier kreisen
    Über unserm Revier
    Was nehmen wir noch mit
    Is alles nichts Wert
    Wenn wir uns verlier'n

    Sie kommen näher
    Sind hinter uns her
    Wollen Dich und mich
    Lass mich jetzt los
    Ich kann nicht mehr

    Es bringt mich um
    Wir ham uns totgeliebt
    Es bringt mich um
    Weil unser Traum
    In Trümmern liegt
    Die Welt soll schweigen
    Und für immer einsam sein
    Wir sind verloren

    Auch wenn die Mächte
    Sich vereinen
    Es ist vorbei, es ist vorbei
    Es ist vorbei, es ist vorbei

    Die Geier kreisen
    Über unserm Revier
    Töten das letzte von Dir
    Und das letzte in mir
    Es bringt mich um

    Wir ham uns totgeliebt
    Es bringt mich um
    Weil unser Traum

    In Trümmern liegt
    Die Welt soll schweigen
    Und für immer einsam sein
    Wir sind verloren

    Auch wenn die Mächte
    Sich vereinen
    Es ist vorbei, es ist vorbei
    Es ist vorbei, es ist vorbei

    ReplyDelete