Sunday, July 10, 2011

Die Perfekte

Mit jeder Beziehung kam ein Traum,
Träume gehen vorüber,
dein Herz ist verstaubt,
deine Zweifel schäumen über,
hast dein Leben lang gewartet,
hast gehofft, daß es sie gibt,
hast den Glauben fast verloren,
hast dich nicht vom Fleck bewegt.
Jetzt kommt sie langsam auf dich zu,
du kannst nicht glauben, daß es sie gibt,
siehst dein Leben wie ein Film,
du kannst nicht glauben, daß es sie dich liebt.
Das ist die perfekte Frau,
sie hat alles was du brauchst,
laß dich einfach von ihr tragen,
denk am besten gar nicht nach.

Das Wochenende war Traum und Alptraum zugleich. Auf der Hinfahrt stand ich eine Stunde lang bei 27 Grad und verreckender Klimaanlage im Stau, bei der Rückfahrt hat es so geregnet dass ich mich (als sonstiger Raser) nicht getraut hab schneller als 80 km/h zu fahren - zumal mein Auto keine Reifen drauf hat sondern eher "Teerschneider" wie mein Dad dazu immer liebevoll sagt... breitere Reifen wären echt mal ne Investition.

Doch zurück zum Thema: Am Freitag kam ich ENDLICH iwann doch bei ihr an und es war alles noch genau so überwältigend wie vor 2 Wochen. Abends gings ins Tanzritual nach Neunkirchen, wo ich es endlich mal wieder geschafft hab mich einigermaßen abzuschießen (indem ich Met geext hab).
Der nächste Tag begann dementsprechend verkatert, doch selbst mit Kater: Jeder Morgen mit ihr ist besser als jeder andere. Vor allem weil sie so verdammt hübsch aussieht wenn sie schläft - völlig ungelogen und nur ein BISSCHEN kitschig. Aber das ist nunmal was ich denke und wern Problem damit hat kriegt paar aufs Maul ;|). Es ging dann in die Stadt wo ich mir saugeile Jeans gekauft hab und die weiße Lederjacke meiner Träume endlich erstanden habe. Das Wetter schwankte irgendwo zwischen brütend heiß, todbringend und schwül und dementsprechend fertig waren wir nach der durchtanzten Nacht dann auch als wir im Sushi-Lokal saßen. Saugeiles Restaurant, da fährt das Sushi auf Booten rum. Wir wagten es dass da (=Tintenfisch mit Sesam) zu essen und... X|DDD. Es is verdammt witzig das zu essen weil es so... seltsam knorpelig von der Konsistenz her ist. Man muss es gegessen haben um zu verstehen warum ich gerade so lachen muss bei dem Gedanken daran. Ela, die Verrückte, schaffte als einzige die vollen 18 Teller während ich nach 13 (Mel: "12-einhalb!" (weil ich den einen nur halb gegessen hab weil der Fisch komisch geschmeckt hat)) schon kapitulierte, mich danach aber nicht mehr so wirklich wohl fühlte (mein Bauch füllte die eigtl zu weite Jeans AUS). Zu Hause ließen wir den Abend dann beim Ablosen der Deutschen-Frauen-Elf gegen Japan ausklingen, kippten trotz allem noch Jägermeister und gingen ungewohnt früh zu Bett.
Der Sonntag brach an und... ich hasse diese verfickten Sonntage einfach. Wenn man in der Früh aufwacht, sie da noch so schlafend liegen sieht und sich nur denkt: Scheiße... wenn ich sie jetzt nicht in den Arm nehme und mir alles einpräge sterb ich wenn ich wieder von ihr wegmuss. Es wurde also noch ausgiebigst gekuschelt und geschmust (Gott sei dank... ich lieb das mit ihr einfach, is mir auch noch nie passiert dass ich auf sowas "Langweiliges, Kitschiges" stehe U///u). Und dann um 16 Uhr musste ich wieder fahren weil es geschüttet hat wie aus Eimern und ich nicht unbedingt da dann nachts unterwegs sein wollte.

Aber mein Herz... mio cuore... das bleibt bei ihr. Weil sie mein Herz IST. Das Herz, nach dem ich so lange gesucht habe.

Tanzritual, sie wie immer eine Schönheit, ich wie immer potthässlich.

Kitschiger Blog-Eintrag Ende, bis zum nächsten Mal!

No comments:

Post a Comment