Tuesday, October 25, 2011

Closer

Stranded in the spooky town
Stop lights are swaying and the phone lines are down
The floor is crackling cold
She took my heart, I think she took my soul
With the moon I run
Far from the carnage of the fiery sun

Driven by the strangle of vein
Showing no mercy, I'd do it again
Open up your eye
You keep on crying, baby, I'll bleed you dry
The skies, they blink at me
I see a storm bubbling up from the sea

And it's coming closer

You shimmy shook my bone
Leaving me stranded, all in love on my own
Do you think of me?
Where am I now, baby, where do I sleep?
Feels so good, but I'm old
Two thousand years of chasing, taking its toll

And it's coming closer

Der Songtext ist von "Kings of Leon" (ruhig mal reinhören, is ne tolle Band!), der Song selber heißt "Closer". Und ich finde ihn genial. Jeder kann in ihn unterschiedliches reininterpretieren. Für mich bedeutetet er das, was momentan passiert: Das Abtöten von Gefühlen (tote Telefonleitungen, kalter Boden) nachdem man jemanden den man sehr geliebt hat verloren hat. Die Kälte, die sich dann auch gegenüber anderen Menschen äußert, indem man keine Gnade zeigt, weil man überall "aus dem Meer einen Sturm aufsteigen" sieht. Weil man Angst hat um sein Herz, da kalte Herzen leichter zu Bruch gehen. Und trotzdem, kommt es immer näher. Was? Für mich ist es das "Leben danach", das Leben, in dem man wieder glücklich und unbeschwert ist. Trotz aller Abtötung der Gefühle denkt man vielleicht hin und wieder an den Menschen den man mal so geliebt hat, man fragt sich was er denn so macht. Man fragt sich, wo man selbst jetzt steht - im Leben und in der Gunst des Menschen, der einen verlassen hat. Und man fragt sich, wo man in Zukunft schlafen wird, wo man je wieder warme Geborgenheit fühlen können wird. Das würde sich gut anfühlen aber - man hat erkannt, dass das "jagen" nach der Liebe langsam seinen Tribut zollt. Trotz allem weiß man: Es kommt näher.

Das Leben, in dem man wieder glücklich ist.

Ich will damit allen dort draußen, die vielleicht gerade Liebeskummer haben nur eins sagen: Es WERDEN bessere Zeiten kommen. Lasst den Kopf nicht hängen, gebt nicht auf, auch wenn es manchmal verdammt schwer ist! Vertraut der Zukunft, vertraut euch, vertraut darauf dass das Schicksal es so gewollt hat und alles seinen Sinn hat!

No comments:

Post a Comment