Tuesday, October 18, 2011

friendship

Freundschaft - was ist das eigentlich? Jeder von uns hat Freunde, gute und weniger gute, manche sogar Hass-Freunde und manche Freunde, die sie mehr lieben als ihren Partner. 
Doch was ist das eigentlich - Freundschaft? Kann man das irgendwie definieren? 
Ab wann ist eine Bekanntschaft eine Freundschaft? Und ab wann ist Freundschaft nur noch eine Bekanntschaft? 
Wie entwickelt sich eine Freundschaft? 
Was muss man tun, um mit jemandem befreundet zu sein?
Was sind die do's und was die don'ts in einer Freundschaft?
Was unterscheidet Freundschaft eigentlich von der Liebe?
Warum klappt es nach dem Beziehungsaus oft nicht, mit dem/der Ex befreundet zu sein?
Fragen über Fragen, über die sich sicher jeder seine eigene Meinung bereits gebildet hat.Was ich dazu denke?

Doch was ist das eigentlich - Freundschaft? Kann man das irgendwie definieren?
Laut Wikipedia ist Freundschaft folgendes: "Freundschaft bezeichnet eine positive Beziehung und Empfindung zwischen Menschen, die sich als Sympathie und Vertrauen zwischen ihnen zeigt. [...] In einer Freundschaft schätzen und mögen die befreundeten Menschen einander. Freundschaft beruht auf Zuneigung, Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung." Damit liegt Wikipedia meiner Meinung nach richtig. Wenn man jemanden nicht mag, kann man nicht mit ihm befreundet sein. Und wenn man jemandem nicht traut ebensowenig. Ganz wichtig in einer Freundschaft ist, dass man einander WICHTIG ist. Und es scheint auch wichtig zu sein, dass man eine positive Beziehung zueinander hat. Wut oder gar Hass sind für eine Freundschaft also vollkommen tödlich. Zusammenfassend kann man sagen: Wenn man jemanden mag, ihm vertraut und er einem wichtig ist, ist das Freundschaft.

Ab wann ist eine Bekanntschaft eine Freundschaft? Und ab wann ist Freundschaft nur noch eine Bekanntschaft? 
Guckt auf Facebook in euer Profil unter "Freunde". Und... wie viele von denen die da sind würdet ihr WIRKLICH als Freunde bezeichnen? Ich denke zu unterscheiden ist das ganz leicht: Stellt euch vor, irgendwer hat über euch gelästert, ihr wisst nur nicht wer. Die Leute, die von euerer Freundesliste fliegen würden, sind keine Freunde. Ihr vertraut ihnen nicht. Fällt euch was auf? Ja, schon wieder das Wort "Vertrauen". Also sehr wichtig in einer Freundschaft. Bekanntschaft ist also nur eine Art "Vorstufe". Man mag die Person vielleicht, sie ist einem vielleicht wichtig, bzw. interessiert sie einen vielleicht, aber tiefe Geheimnisse würde man ihr nicht anvertrauen. Und schon wieder Vertrauen. Das Vertrauen macht also anscheinend den Unterschied zwischen einer Bekanntschaft und einer Freundschaft aus. Und ist das mal weg (z.B. durch einen Streit, wo wir wieder bei der "positiven Beziehung" wären), wird aus Freundschaft ganz schnell eine Bekanntschaft.

Wie entwickelt sich eine Freundschaft?
Es fängt immer damit an, dass man jemanden kennenlernt und ihn nett findet. Man kommt ins reden. Vielleicht trifft man sich öfter. Und irgendwann, wenn man meint, man könnte dem Menschen vertrauen, erzählt man ihm immer mehr und mehr von sich. Wenn der Mensch irgendwann alles über dich weiß, wenn der Mensch weiß, wie er dich aufheitern kann wenn du traurig bist und es dir wichtig ist, diesem Menschen Gutes zu tun, weil er dir wichtig ist - DANN ist das Freundschaft, dann hat sich eine Freunschaft entwickelt.

Was muss man tun, um mit jemandem befreundet zu sein?
Meiner Meinung nach ist es wichtig, dem anderen zu zeigen dass man Interesse an ihm hat. Man sollte ihn fragen, wie es ihm geht, wie sein Tag war - nur um ein paar Beispiele zu nennen. Auch ist es wichtig ihm zu vermitteln, dass man da ist für ihn, dass man sich Zeit nimmt für ihn. Und natürlich sollte man das, was er einem erzählt nicht weitertratschen und auch nicht hinter dem Rücken schlecht über ihn reden (Stichwort Vertrauen!). Ich will niemandem etwas Böses unterstellen, aber meist sind negative Gefühle wie Neid, Eifersucht oder Wut im Spiel, wenn solche Dinge passieren - und die haben in einer Freundschaft nichts verloren. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass man schlicht und einfach nett zueinander sein sollte, Zeit für den anderen mitbringen sollte und negative Gefühle vermieden werden sollten.

Was sind die do's und was die don'ts in einer Freundschaft?
Do's: Zeit für den anderen haben, ihm zuhören, ihm nur Gutes wollen, alles stehen und liegen lassen wenn der andere etwas hat und versuchen ihn wieder aufzuheitern, sich für ihn interessieren (also offen sein für dessen Interessen), seine guten Eigenschaften schätzen, über seine schlechten Eigenschaften nur nachsichtig lächeln, ehrlich zueinander sein auch wenn es um Negatives geht, usw., usw. - es gibt zu vieles
Don'ts: Lästern und andere Vertrauensbrüche, den anderen Vernachlässigen/ihm das Gefühl geben nicht wichtig zu sein, nicht mit ihm reden wenn etwas nicht passt, usw.

Was unterscheidet Freundschaft eigentlich von der Liebe?
In der heutigen Zeit ist das etwas, was sehr schwierig bis gar nicht zu unterscheiden ist. Viele Menschen, die zusammen sind, empfinden genau das selbe füreinander als wären sie nur miteinander befreundet.  Dabei sollte Freundschaft nur die Basis sein für eine Liebe. Ich denke, den einzigen Unterschied, den es gibt ist ein einziges Wort: Nähe. Wenn man sich körperlich, seelisch und emotional sehr sehr nah ist, man also eine sehr enge Bindung zueinander hat, so dass einem ein Stück von einem selbst fehlen würde, wäre der andere nicht da - dann ist das Liebe. Finde ich jedenfalls - wie gesagt, es ist wahnsinnig schwer zu unterscheiden und ich denke jeder sollte sich darüber seine ganz persönliche Meinung bilden.

Warum klappt es nach dem Beziehungsaus oft nicht, mit dem/der Ex befreundet zu sein?
Irgendeiner von beiden empfindet immer ein negatives Gefühl und wünscht dem anderen insgeheim Schlechtes, ist vllt neidisch darauf dass es dem anderen gut geht und einem selbst nicht. Merkt ihr was? Es gibt keine positiven Gefühle, es gibt kein Vertrauen, keine Zuneigung - die wichtigsten Voraussetzungen für eine Freundschaft fehlen. Nach dem "Schluss machen" ist die - ich nenne es einfach mal so - Beziehungswaage zwischen zwei Menschen gestört. Sie muss erst wieder ins Lot gebracht werden. Und erst wenn das geschehen ist, hat man die Chance auf eine Freundschaft. Aber dazu müssen beide Seiten vergessen haben, was Negatives geschehen ist. 

Ich hoffe dass dieser Blog euch ein wenig die Augen geöffnet hat. Wie kostbar eigentlich Freundschaft ist. Wenn ihr gute Freunde habt - haltet sie fest und kämpft um sie wenn es auseinanderzubrechen droht. Denn sie sind alles, was ihr habt.

1 comment: