Wednesday, October 5, 2011

Gyaru-O

Gestern hatte ich eine sehr interessante und informative Unterhaltung mit Kyo über das Thema: männliche Gals. 

ich: Was ist ein "Gal" eigentlich?
Kyo: Gyaru ist die Ableitung von dem englischen wort "Gal". Das hat zu Baywatchzeiten sehr geboomt, weil Japanerinnen diese Frauen imitieren wollten. Mittlerweile orientieren sich die meisten jedoch an Europäern. Den Stil auszeichnen tun hauptsächlich die sogenannten Circle Lenses und die Frisuren. Die Frisuren sind das A und O!
ich:  Und das gibts auch für Männer?
Kyo:  Jap, die Frisuren sind vor allem bei "Gyaru-O", welches die männliche Version ist, sehr wichtig. "Gyaru-O" heißt nur so viel wie "Gyaru-Mann", dass "O" steht für das japanische Wort für Mann. Den Gyaru-O ging es in erster Linie darum, die Gyarus rumzukriegen, weshalb sie den Stil imitiert haben. Das hat aber SO geboomt das man nicht schnell genug einen Namen dafür gefunden hat. Deswegen "Gyaru-O". Gyaru-O imitieren sozusagen die "Surferboys"... aber mit einem japanischen Touch.
ich: Und wie sehn Gyaru-o's aus? Was sind da die Kennzeichen außer dass sie verdammt hübsch aussehn?
Kyo:  "Gyaru" und "Gal" sind nur Überbegriffe. Es gibt tausende Stilrichtungenm wie z.B Mamba, Yamamba, Hime Gyaru, etc.. Man muss einen Stil für sich finden.
ich: Wie kann man denn  Host-Boy-Stil von Gyaro-O's unterscheiden?
Kyo: Hosts tragen meistens schickere Sachen, wie Anzüge oder Hemden. Gyaru-O tragen T-Shirts, meistens sind sie bunt.
ich: Es ist also eigentlich alles erlaubt so lang man stylish aussieht und geile Haare hat?
Kyo: Ja, genau xD aber man muss auch auf den Kleidungsstil achten.
ich: Aber man muss sich nich auf einen Stil festlegen, oder?
Kyo: Nicht bedingt... aber die meisten tun es. Ich denke nicht, das ein Mamba schwarz tragen würde.
ich: Abschließende Worte?
Kyo: Es ist auf jeden Fall eine wirklich coole Subcultur.

Das fand ich auch, weswege ich euch dieses Gespräch nicht vorenthalten möchte! Wer Kyo's Blog verfolgen will, hier der Link: http://the-paradise-poison.blogspot.com/. Schaut doch mal vorbei!

Hier noch ein kurzer Überblick über die verschiedenen Stilrichtungen (für Großansicht Bild anklicken):

Mamba: braungebrannt, weißes Make Up
Hime (übersetzt: Prinzessin): die Übersetzung sagt eigentlich schon alles.


Yamamba (übersetzt: Berghexe): hässliche Mamba's
normale Gyaro-O's: bunt, "Surferboys"





Onii Kei Gyaru-O: rockig
Yankee: eigentlich ein Schimpfwort für Amerikaner, meist rüde, sind wie Biker (so in der Art)

2 comments:

  1. Da es nur um Gyaru-o im hauptsächlichen ging sag ich mal nichts dazu das da nur eine 'richtig' weibliche Richtung -> Hime, aufgelistet wird.
    Aber hätte ich nie gedacht das dich sowas interessieren würde. Nice!
    Lg

    ReplyDelete
  2. Oh okay, das wusste ich nicht dass es keine männlichen Himes gibt, danke für die Info! *g*

    ReplyDelete