Sunday, October 2, 2011

Mexxtreffen Oktober 2011 - Wir sind cool, wir tragen nachts Sonnenbrillen!

Nach langer Zeit (ca. ein Jahr) wagte ich es mal wieder aufs Mexx in München. Es war ein schönes Gefühl sich ganz "old school" mal wieder komplett selbst und allein zu stylen - wie in den alten Zeiten, als man für den Zug zur Con noch um drei Uhr nachts aufstand X|D. Im Cosplay an der Tanke wurde ich zwar etwas komisch begafft, dafür war der Sprit billig und so gings um kurz vor ein Uhr Mittags mit Mesut neben mir auf die Autobahn. Je näher man München kam, desto mehr Verkehr war und schon bald meldete mein Navi uns: fett Stau am Dreieck Holledau (also wie immer). Erstmal durch sämtliche Kuhkäffer (wo kräftig mit Kuhmist gedüngt worden war weswegen es von mir immer wieder mal ein "Oooah, Mesut, hast es wieder ned halten können?!" kam) den Stau umfahren und dann nach dem Dreieck wieder rauf auf die Autobahn, wo's trotzdem sich immer wieder mal gestaut hat aufgrund des immer selben Problems: unschlüssige Kurzurlauber die nicht wussten: Will ich jetz Richtung München oder doch lieber Richtung Salzburg? Ehrlich, wie dumm kann man sein? Das Autobahnschild sieht ein Blinder, so groß hängt das da.
ENDLICH waren wir dann in Eching bei lovely Ryu die ganz bezaubernd aussah mit den hochgesteckten Haaren und dem Kleid. Dort war erstmal dann Autowechsel angesagt (von nem Opel Corsa in nen fetten BMW) und dann gings nach München, wo es im Stadtinnern ähnlich aussah wie auf der Autobahn: Autos, Autos, Autos. Anscheinend hatte das schöne Wetter alle aus Bayern verleitet genau HEUTE auf die Wiesn zu fahren und sich ordentlich zu besaufen. Mesut platzte beinahe die Blase als wir schließlich dann doch am Mexx ankamen.
Und ich muss jetz mal ein ganz klares Statement abgeben: Was habt ihr gegen die kleinen Mexxler? Wir waren auch mal so. Wir hatten Spaß, wir haben einiges an Unsinn gelabert (damit wohl auch andre Leute genervt), wir waren laut, wir haben Dreck gemacht - es hat sich doch nichts verändert? Gut, die Szenen haben sich etwas verändert, es laufen jetzt jede Menge LARP'er, Cybers, Punks und Unzuordenbare rum die irgendwie nicht wirklich reinpassen, da es ja auf diesen Treffen EIGENTLICH um Japan und um Cosplay geht. Leider habe ich bei keiner der Gruppen gesehen dass diese angeregt über einen Manga diskutiert hätten, sonst wäre es okay dass derjenige Cyber XY, der z.B. One Piece mag, auf dem Mexx rumhängt. Aber so... LARP'er, die sich mit Äxten und Kinderschwertern gegenseitig die Köpfe einschlagen und alle um sich rum druch weitausgreifende Waffenbewegungen gefährden, Cybers die Emo-Like die Treppe blockieren und alle mit ihrer Musik belästigen, Punks die vor dem Aquarium rumlungern und eigtl nur zum Zigaretten schnorren da sind... MUSS das sein? Ich bin ein sehr offener und toleranter Mensch aber... diese Gruppen passen dort einfach nicht rein. Das wäre wie wenn ich in eine Gruppe Nazis spaziern würde und die Frage ob se mal n Euro für mich haben. Nur dass DIE vermutlich nich so tolerant wären.
Na ja gut, so viel dazu! Wir hatten einiges an Spaß und es gibt Nachwuchs! Nein, ich habe kein unehelichs Kind gezeugt, aber so ähnlich. Auf dem Münchner Mexx gibt es einen Nachwuchs-Reita-Cosplayer mit dem ich gestern gequatscht habe und in den ich große Hoffnungen setze. Es ist wirklich schön zu wissen, dass man doch nicht ausstirbt und dass die Tradition des J-Rock-Cosplays doch noch auch junge Leute anspricht. 
Aber weiter zum Tagesablauf: Kurz nach der Ankunft am Mexx machten wir uns auf zum traditionellen Sushi-Stand (Gott lief mir die Soße unterm Hakama, es war so wahnsinnig heiß!) während Ryu ihre weit angereiste Freundin vom HBF abholte. Zurück am Mexx futterten Mesut und ich dann auch unser Sushi (ich hatte die S2, wie immer, jeweils 6 Röllchen Thunfisch, Avocado (Liebe pur) und Lachs)). Nach ner Weile stießen "die Alten" zu uns: Sensu, R-U-K-I, Lain, Pet, Jesus und Co. Es war wirklich schön euch alle mal wieder zu sehen, mir war gar nicht bewusst wie sehr ich es vermisst habe einfach rauchend rumzusitzen und rumzuspacken. Ryu kam dann auch bald wieder mit ihrem "Angel of Berlin" (Gott, ihr zwei seid SO ein süßes Pärchen!) und Ruki und ich brachen auf zum Fotos machen. Es war einfach wieder mal GÖTTLICH die verstörten Blicke der Münchner zu sehen wenn man mit ausgestrecktem Zeigefinger stockstarr mitten auf der Straße für ein Foto posiert. Einen hätte es beinahe vom Fahrrad gehaun. Wieder zurück am Mexx wurde es beinahe Bierzeltmäßig (auf der Bierbank saßen wir eh schon den ganzen Tag). Mesut und ich sangen sehr zur Belustigung aller alle Strophen von "Einst ging ich am Strande der Donau entlang", danach gings weiter mit dem "nega che chalaga" von dem wir beide einen Ohrwurm hatten weils auf der Auto-CD war und wenig später, als es dunkel war, war es ganz aus und wir grölten uns zu Party-Musik die Stimme aus dem Hals. Nach einem sehr leidenschaftlich gesungenen "Koprolalie" (Schrei mich an, das find ich schön, ich werd ganz geil, von dem Gestöhn, sei pervers und sei obszön, wenn du vom ficken sprichst, ist das so schön) war es dann allerdings an der Zeit zu gehen. Ein Tag voller Spaß, flirt, Sonne und Unsinn ging zu Ende, auf der Heimfahrts-Autobahn war tote Hose weswegen ich mit 150 durchgebrettert bin und um 23 Uhr fiel ich todmüde in die Federn.
Fazit davon: Ich werde nie wieder eine Frau wie SIE finden und ich sollte DEFINITIV öfter aufs Mexx gehen.

Bildeindrücke:
Das Hitze-Cosplay of doom.

Rechts Rei, die mir einen Herzlolli mit "Ich hab dich lieb" geschenkt hat <3

v.l.: Ruki, Rei, Nine, Pet (die Ryu verdeckt) und Lain zu später Stunde

Mesut und Ruki am abspacken

1 comment:

  1. Ich finde es SO geil zu lesen wie du Spaß hast und wollte dich schon beglückwünschen, bis der letzte Satz kam und ich mir dachte 'Bämz, Reita, versaut.' Aber wenn das deine Gedanken sind, gehören sie eben dahin und ich sag nüscht.
    ABER schön wenn das Mexx wieder Spaß macht!

    ReplyDelete