Tuesday, November 8, 2011

The power of love...

... ja ja, the power of love - the power of love AM ARSCH. Ich bin grad wieder mal dezent aggro (wobei es von Woche zu Woche besser wird und meine Aggressionen mittlerweile beinahe unspürbar an mir vorbeigehen). Auslöser? All der Mist zurzeit. Ehrlich, ich muss mir nicht sagen lassen, was ich auf Facebook zu posten habe. Mein Leben is zurzeit nur in der Arbeit gut, ich bin einsam, ich bin verletzt, ich bin hin und wieder verdammt sauer, abwechselnd zu verdammt traurig und deswegen lasse ich mir jetz auf Facebook KEINE Rosen ausn Arsch regnen. Ich bitte nicht um Verstädnis - denn wer das nich hat, geht mir am Arsch vorbei.

Ich weiß selber dass es an der Zeit ist wieder gut drauf zu werden, aber mit nem zerstückelten Herz geht das halt nich so leicht - und jeder der schonmal HEFTIGEN Liebeskummer hatte wird mir da zustimmen. Man fällt einfach von einem Loch ins nächste, das rausklettern kostet Kraft und am Schluss, wenn man wieder oben ist, ist man anstatt happy eher erschöpft.

Es is einfach so wahnsinnig deprimierend wenn man all die glücklichen Pärchen sieht und denkt "und ich... was is mit mir?". Und ja, ich gebs ja zu: ich bins absolut nicht gewöhnt so lange (seit September *hust*) Single zu sein. Es mangelt mir nich an Interessenten... aber es mangelt an Interesse an diesen von mir aus.

Ich verspreche, dass es mir wieder gut gehen wird - aber dazu muss es a) wieder wärmer werden, b) ich muss Liebeskummer abschütteln und mich auf mein Single-Leben einschießen und auch das positive daran sehen und c) sollten die Leute aufhören mich für das was ich bin/was ich schreibe zu kritisieren.

Wisst ihr: ich lebe ja. Ich KANN lachen und gut drauf sein, schon jetzt. Aber nur in Momenten, wo ich nicht allein mit meinen Gedanken bin. Denn das is, was mich momentan am meisten fertig macht: diese gähnende Leere in mir, in meinem Zimmer, in meinem Herz.

Danke, over and out.

1 comment:

  1. Ich hab dich ganz arg lieb, Rei... Das weißt du. <3

    ReplyDelete