Tuesday, October 27, 2015

Der Tag, an dem ich aufhörte, meinen Vornamen zu benutzen.

Eigentlich war es mehr ein Prozess. Doch irgendwann beschloss ich, dass ich mich am Telefon nur noch mit meinem Nachnamen melde. Es fühlt sich wie Verrat an, Verrat an meinen Eltern, die diesen Namen so sorgfältig für mich ausgesucht haben. Die dieses Lied im Radio hörten, sich anstrahlten und beschlossen:

"So nennen wir unsere Tochter!"

An sich mag ich meinen Vornamen. Es stört mich nur das letzte "a". Dieses eine überflüssige Ding, wie die Natur mich auch körperlich mit Überflüssigem/Unpassendem ausgestattet hat.

Ich habe Angst davor, es abzulegen, doch gleichzeitig kann ich den Tag kaum erwarten. Ich habe Angst davor, wie alle reagieren werden, doch gleichzeitig ist es mir egal. Ich bin 25 und möchte endlich geboren werden. Jetzt. Ich möchte nicht mehr tagtäglich schauspielern, mich in die Rolle dieser Frau mit dem Namen mit dem "a" am Schluss zwängen. Welch Ironie, dass sogar meine Kollegen dieses "a" teilweise auslassen.

Möglicherweise war es nie für mich bestimmt.

Ich werde diesen Namen zumindest als Erstnamen ablegen und hoffe, dass man mir verzeihen möge. Dass meine Eltern sich nicht gekränkt fühlen, oder sich fühlen, als wäre ihr erstgeborenes Kind mit dem Namen gestorben. Denn ich glaube so wird es sich für sie anfühlen und in mir bricht etwas beim Gedanken daran. Ich möchte schreien, ich möchte rennen, davonlaufen, doch gleichzeitig bin ich bereit mich mir zu stellen, mich dem zu stellen was ich bin. Ich möchte mich verstecken und gleichzeitig greife ich gedanklich zu Schild und Schwert um mich zu wappnen für das was kommt. Ich binde meine Haare zusammen, richte mich auf, halte den Schild vor mich und starre dem Heer entgegen, welches im Dunkel der Dämmerung mit Trommeln und heiseren Stimmen auf mich wartet. Es wird eine lange Schlacht werden.

Doch ich werde Sie neugeborgen, lebendiger denn je, mit neuen Vornamen verlassen. Und sie werden alle mit einem "R" beginnen.

1 comment:

  1. Hab dir ja dazu bei Twitter geschrieben. ABer du schaffst das und ich glaub an ich <3 für mich warst du eh von Beginn an "Rei" :3

    ReplyDelete